Gesunde Ernährung am Arbeitsplatz

Gesunde Ernährung am Arbeitsplatz – Neues Jahr, neues Glück für Unternehmen

Das neue Jahr ist (zum Glück) angebrochen und mit dem Jahreswechsel häufen sich auch die guten Vorsätze, die man sich jedes Jahr aufs Neue vornimmt. Nach „mehr Sport treiben“, nimmt sich fast jeder zweite vor, sich gesünder zu ernähren. Warum soll das für Unternehmen wichtig sein? Man könnte ja meinen, die Ernährung der Angestellten sei Privatsache. Aber wieso können auch Unternehmen von der gesunden Ernährung der eigenen Mitarbeiter profitieren?

  • Gesunde Ernährung fördert die Produktivität
  • Gesunde Ernährung verbessert Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit
  • Gesunde Ernährung = gesunder Körper = weniger Fehlzeiten
  • Förderung gesunder Ernährung verbessert Arbeitgeberattraktivität

Okay, wir wissen jetzt, dass gesunde und zufriedenen Mitarbeiter für das Unternehmen auch wirtschaftlich sinnvoll sind. Aber was bedeutet denn überhaupt gesunde Ernährung? Und wie können Unternehmen gesunde Ernährung fördern?
Auch wenn es mittlerweile eine Vielzahl an Ernährungskonzepten und Diäten gibt, ist eine gesunde Ernährung im Kern recht simple: Kohlenhydrate als Energiequelle, am besten aus Vollkorn oder Gemüse. Eiweiß, um zum Beispiel Muskeln, Organe und Knochen zu stärken und zu guter Letzt: Fett. Und damit sind nicht gesättigte Fettsäuren wie Butter oder Frittierfett der leckeren Pommes gemeint, sondern die „guten“ ungesättigten Fettsäuren. Diese kommen zum Beispiel aus Nüssen, Fisch oder Olivenöl.

Gesunde Ernährung Mitarbeiter

Wie Unternehmen eine gesunde Ernährung der Mitarbeiter fördern können

Die Ernährung am Arbeitsplatz kann natürlich ein Teil betrieblicher Gesundheitsförderung sein. Aber auch mit kleinen Maßnahmen fördern Unternehmen bereits einen gesunden Lebensstil bei ihren Mitarbeitern. So können Sie einen großen Teil zur Gesundheit beitragen:

  • Wöchentlich frische Obstkörbe und kostenlose zuckerfreie Getränke
  • Aufklärung durch wertvolle Informationsmittel zur eigenverantwortlichen Umstellung auf gesunde Ernährung
  • Workshops mit Ernährungsberatern für bürotaugliche gesunde Gerichte
  • Pausenraum mit Kühlschrank und Kochmöglichkeiten
  • Aktive Mittagspausen – bewusst Essen, kleiner Spaziergang im Anschluss
  • Vermehrt gesunde Gerichte in Kantinen anbieten, falls diese vorhanden ist
  • Essenszuschüsse, egal wo der Mitarbeiter einkauft oder isst

 

Mit bewussten, ernährungsbezogenen Maßnahmen am Arbeitsplatz, lässt sich die Ernährungsweise und auch Zufriedenheit der Mitarbeiter bereits deutlich beeinflussen. Dennoch müssen die Unternehmen ihre Angestellten aktiv auf gesunde Ernährung aufmerksam machen und die verschiedenen Angebote laut bewerben. Viele finden immer noch eine „Ausrede“, warum sie keine Zeit für gesunde Ernährung haben oder ihnen die Möglichkeiten dazu nicht bekannt sind.

Zwei Mitarbeiterbenefits in einer App

Weitere Beiträge
Geldwerter Vorteil

Geldwerter Vorteil

Ein geldwerter Vorteil ergibt sich immer dann, wenn ein Mitarbeiter von seinem Arbeitgeber anstatt Geld eine Sachleistung als Lohn erhält. Eine solche Sachleistung kann vom Arbeitgeber seinen Mitarbeitern zusätzlich zum Gehalt, vergünstigt oder sogar kostenlos gegeben...

mehr lesen
Essensmarken – der Benefit für jedermann

Essensmarken – der Benefit für jedermann

Damit Arbeitgeber ihren Mitarbeitern die Arbeit schmackhaft und günstig gestalten können, gibt es Essenszuschüsse - in Form von Papier- oder digitalen Essensmarken - für Mahlzeiten. Abwechslungsreiches Essen macht glücklich und wirkt sich positiv auf die Motivation...

mehr lesen
Teilzeit  –  mehr als nur ein Arbeitszeitmodell für Mütter

Teilzeit – mehr als nur ein Arbeitszeitmodell für Mütter

Die Teilzeitarbeit eignet sich prinzipiell für jeden, der weniger Stunden pro Woche arbeiten möchte oder kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um Kinderbetreuung, die Betreuung eines Familienmitgliedes, die Ausübung einer ehrenamtlichen Tätigkeit oder einfach mehr...

mehr lesen